Internationaler Parking Day

Media

Am Internationalen Park(ing) Day haben viele Einzelpersonen und Initiativen Parkplätze besetzt und zeigten, wie der Platz viel besser genutzt werden kann. Mitmachaktion in Eckernförde: Welche Gefahrenstellen für Fußgaenger und Radfahrer kennt Ihr in Eckernförde? Was wünscht Ihr Euch an Verbesserungen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr? Wo sollten Fahrradstraßen, z.B. für den Schulweg, für mehr Sicherheit im Straßenverkehr eingerichtet werden? Tempo 30 in der Innenstadt und in Wohnquartieren ist laut Wissenschaftlern ein einfache Möglichkeit, schwere Unfaelle zu vermeiden. Was meinen Sie?

Am Freitag, 18.9. bespielten wir die 3 langweiligen grauen Parkplätze in der Gerichtsstraße mal anders: Mit Picknickdecken & Liegestühlen, Teekanne, Spiel und Kekse, auch die Blumen durften nicht fehlen; dieser öffentliche Platz kann richtig gemütlich gestaltet sein!

 

Natürlich gab es Mitmachaktionen (mit Abstand) für Radfahrer und Fußgänger: Gefahrenstellen für nicht-motorisierte Verkehrsteilnehmer wurden fleißig auf einem Stadtplan gekennzeichnet. Hier bekam die unübersichtliche enge Unterführung am Lornsenplatz die meisten.. Wie waere es mit zumindest farblicher Markierung und Spiegeln, um diese Stelle zu entschaerfen?

Und bei der Abfrage nach Tempolimit Innerorts, sowie mehr, gerne überdachten, Abstellplätzen für Raeder, sichereren Querungsmöglichkeiten, insbesondere für Kinder und Senioren, zum Beispiel an der Reeperbahn, dem Vogelsang oder der Berliner Straße... hatten wir regen Zulauf besonders vormittags.